!!! Achtung, nur mehr Wartelistenplätze!!! Transgenerationale Traumatisierung mit Dipl. Psych. Michaela Huber

Termin:

23.08.2019 - 24.08.2019

ReferentIn(nen):

Dipl. Psychin. Michaela Huber

Ort:

LAsF, Trauttmansdorffg. 3a, 1130 Wien

Inhalte:

Transgenerationale Traumatisierung - wahrnehmen, verstehen, behandeln.

Kann Traumatisches"vererbt" werden? In gewisser Weise schon. Stress der Väter und Mütter kann durchaus biologisch weitergegeben werden. Allerdings findet die meiste Weitergabe von erschütternden Erfahrungen zwischen den Generationen durch konkrete Erfahrungen statt. Die Atmosphäre im Elternhaus; geistig-seelisch oder körperlich beeinträchtigte oder erkrankte Eltern; Erlebnisse von existentieller Verlassenheit, die sich zwischen den Generationen wiederholen, reinszeniert werden; und vselbst enn die ältere Generation schweigt, leiden die Kinder und Enkel.

Schuldgefühle sind furchtbare"Erbstücke", die auch erwachsen gewordene Kinder der traumatisierten Elterngeneration direkt oder indirekt belasten. Gewalterfahrungen sowieso. Wie können wir diese intergenerationelle Witergabeverstehen, welche Arbeitsweisen können wir verwenden, um in der Einzel-, der Paar- und der Familientherapie transgenerationalen Themen auf die Spur kommen? und nicht zuletzt: Welche eigenen Erfahrungen haben wir damit gemacht, denn dies ist nicht nur rfür uns erhellend, sondern bestimmt auch oft die Übertragungs- und Gegenübertragungs-Dynamik?!

Letzlich werden wir nachdem "Besten" und dem "Belastendsten" fragen, das von der Generation "hinter mir" (bzw. hinter den KlientInnen) noch übrig ist und Wege diskutieren, aus der Spirale der Trauma-Weitergabe auszusteigen.

 

Für dieses Seminar ist eine MindestteilnehmerInnenzahl von 25 Personen notwendig. Bei Interesse ersuchen wir daher um frühzeitige Anmeldung, um realistisch disponieren zu können. 

Zeiten:

1. Tag: 11:00 - 19:00 Uhr

2. Tag: 11:00 - 16:30 Uhr

 

= 16 UE

Gebühr:

€ 410,-- zzgl. 20% Mwst. = € 492,--

Storno:

Das EMDR Institut Austria bringt aufgrund seiner langfristigen Termin-, Raum-, Trainer- und KoreferentInnendisposition folgende Stornoregelung zur Anwendung:

Bei Stornierung ab Vertragsabschluss bis 6 Kalenderwochen vor Veranstaltungsbeginn fallen keine Gebühren an, bei Stornierung zwischen 6 und 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden € 40,-- zzgl. 20 % MwSt. Bearbeitungsgebühr in Rechnung gestellt. Ab 21 Tagen vor dem Seminar fallen die vollen Seminarkosten an. Stornierungen müssen schriftlich (per Brief, Fax, E-Mail) erfolgen und vom EMDR Institut Austria als erhalten bestätigt sein (siehe AGB / Abmeldung).

Maßgeblich für die Rechtzeitigkeit der Rücktritts- bzw. Stornoerklärung ist der Zeitpunkt des Einlangens beim EMDR Institut Austria.
Die verbindliche Anmeldung einer Ersatzperson, die die jeweiligen Teilnahmevoraussetzungen erfüllt und statt des/r gemeldeten TeilnehmerIn tatsächlich teilnimmt und zahlt, ist möglich. Dies bedarf einer Rücksprache mit dem EMDR Institut und schriftlicher Bestätigung durch dieses.

In diesem Fall wird für den/die ausgefallene/n TeilnehmerIn lediglich die Bearbeitungsgebühr von € 40,-- zzgl. 20 % MwSt. in Rechnung gestellt. Eine unvorhergesehene zeitlich reduzierte Teilnahme hat keinen Einfluss auf die Teilnahmegebühr (keine Reduktion).

 

Wir weisen an dieser Stelle ausdrücklich auf die Möglichkeit des Abschlusses einer Seminar-Stornoversicherung hin, die es bei verschiedenen Versicherungsanbietern gibt!

Anmeldung:

!!! Achtung, nur mehr Wartelistenplätze!!! Transgenerationale Traumatisierung mit Dipl. Psych. Michaela Huber



Bitte alle Pflichtfelder * ausfüllen!

Haben Sie alle Felder korrekt ausgefüllt, dann klicken Sie bitte auf "Anmeldung absenden".
Damit wird Ihre Anmeldung verbindlich.