Dolores Mosquera, PhD: EMDR bei dissoziativen Störungen ("The Progressive Approach")

Termin:

30.11.2018 - 01.12.2018

ReferentIn(nen):

Drin. Dolores Mosquera

Ort:

Don Bosco Haus, St. Veit-G. 25, 1130 Wien

Inhalte:

Seminar wird in englischer Sprache abgehalten, Übersetzung auf Deutsch. 

 

 

Dadurch, dass es seit jeher Vorbehalte gibt, die die möglichen Gefahren von EMDR bei Menschen thematisieren, die unter dissoziativen Störungen leiden, gab es bisher begrenzt Ansätze, EMDR  für diese spezielle Zielgruppe zu adaptieren. Daher wird EMDR von vielen KlinikerInnen immer noch als Methode gesehen, die nur bei hochfunktionellen dissoziativen PatientInnen angeboten werden kann und dies nur nach einer langen Vorbereitungsphase mit anderen Methoden. Auf dieser Basis ist die Anwendung von EMDR streng limitiert und viele Überlebende schwerer Traumatisierung können nicht von dem Nutzen von EMDR profitieren bzw. wenn überhaupt, dann erst später im therapeutischen Prozess. 

 

In diesem Workshop werden Beispiele klinischer Fälle und Videofragmente benutzt, um Interventionen mit EMDR für dissoziative KlientInnen zu illustrieren. Hierbei wird methodisch dem sogenannten "Progressive Apporoach  (Im Sinne von "nach und nach" Ansatz) vorgegangen (Gonzalez und Mosquera, 2012).


Ausgehend von diesem Modell wird der Workshop demonstrieren, wie EMDR-KlinkikerInnen ein weites Spektrum von EMDR Interventionen bei PatientInnen mit dissoziativen Störungen sicher benutzen können - beginnend früh in der Vorbereitungsphase.

 

Unser Ziel ist es, ein in sich geschlosseses und stimmiges Modell vorzustellen, um EMDR Therapie für die Behandlung dissoziativer Störungen anzupassen. Dabei wird das AIP Modell erweitert, um die Arten von dysfunktional gespeicherten Erinneungen zu erreichen, die wir bei den PatientInnen mit den schlimmsten Arten von Traumasierungen und dissoziativen Ängsten finden.

EMDR TherapeutInnen werden lernen neue Interventionen in ihre kllinische Arbeit in verschiedenen Phasen der Behandlung zu integrieren.

Insbesondere werden dies spezifische kinische Interventionen aus den "progressive protocols" für dissoziative Störungen sein. 

                                         

  1. EMDR und Dissoziation - ein erweitertes Modell

  2. Dissoziative Ängste: Die Erhaltung von Dissoziation - wie identifizieren wir dissoziative Ängste und wie arbeiten wir mit ihnen?

  3. Stärken der/s KlientIn: Arbeit mit dem Erwachsenen mittels EMDR Therapie

  4. Wie erforscht man das innere System sicher bei dissoziativen Störungen: Adaptierungen und Werkzeuge

  5. Die "Tip of the Finger" Strategie und andere Werkzeuge, um Trauma nach und nach und sicher zu prozessieren

 

 

Lernziele:

 

1. Die TeilnehmerInnen lernen ein kompaktes Modell, um dissoziative        KlientInnen von der EMDR und AIP Perspektive her zu erreichen

 

2. Die TeilnehmerInnen lernen EMDR Vorgehensweisen für dissoziative  PatientInnen entlang der verschiedenen Behandlungsphasen


3. Die TeilnehmerInnen werden befähigt, dissoziative Ängste zu identifizieren und mit ihnen zu arbeiten

 

4.  Die TeilnehmerInnen lernen, wie sie das innere System der PatientInnen bei komplexen Fällen sicher explorieren können und wie sie mit den verschiedenen Repräsentationen umgehen können

 

5. Das Ziel ist, die Vorgehensweisen, die im Buch "EMDR and Dissociation - the progressive Approach" erklärt werden, zu illustrieren anhand von klinischen Fallbeispielen und Videofragmenten, so dass die TeilnehmerInnen verstehen können, wann, wo und wie sie diese Vorgehensweisen in ihrer klinischen Praxis adaptieren können

 

6. Die TeilnehmerInnen werden befähigt, auch versteckte dissoziative Signale zu erkennen und den Umgang damit an die Bedürfnisse der einzelnen Fälle anzupassen

 

 

 

Teilnahmevoraussetzung: Absolvierung eines EMDR Einführungsseminars bei einem anerkannten Anbieter

 

 

Zeiten:

jeweils 9.30 - 18.00 Uhr (16 UE)

Gebühr:

€ 390,-- zzgl. 20% MwSt. = € 468,--

Storno:

Das EMDR Institut Austria bringt aufgrund seiner langfristigen Termin-, Raum-, Trainer- und KoreferentInnendisposition folgende Stornoregelung zur Anwendung:

 

Bei Stornierung ab Vertragsabschluss bis 6 Kalenderwochen vor Veranstaltungsbeginn fallen keine Gebühren an, bei Stornierung zwischen 6 und 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden € 40,-- zzgl. 20 % MwSt. Bearbeitungsgebühr in Rechnung gestellt.

 

ACHTUNG: Im gegenständlichen Seminar ist eine Mindestteilnehmerzahl von 25 Personen nötig, der Anmeldeschluss ist der 15.10.2018 und die Angemeldeten werden bei Nichterreichen dieser TN Zahl informiert. Lt. AGB (Punkt 6) ist dann im Falle einer Seminarabsage kein Anspruch von Seiten der Angemeldeten vorhanden.

 

Ab 21 Tagen vor dem Seminar fallen die vollen Seminarkosten an. Stornierungen müssen schriftlich (per Brief, Fax, E-Mail) erfolgen und vom EMDR Institut Austria als erhalten bestätigt sein (siehe AGB / Abmeldung).

Maßgeblich für die Rechtzeitigkeit der Rücktritts- bzw. Stornoerklärung ist der Zeitpunkt des Einlangens beim EMDR Institut Austria.
Die verbindliche Anmeldung einer Ersatzperson, die die jeweiligen Teilnahmevoraussetzungen erfüllt und statt des/r gemeldeten TeilnehmerIn tatsächlich teilnimmt und zahlt, ist möglich. Dies bedarf einer Rücksprache mit dem EMDR Institut und schriftlicher Bestätigung durch dieses.

In diesem Fall wird für den/die ausgefallene/n TeilnehmerIn lediglich die Bearbeitungsgebühr von € 40,-- zzgl. 20 % MwSt. in Rechnung gestellt. Eine unvorhergesehene zeitlich reduzierte Teilnahme hat keinen Einfluss auf die Teilnahmegebühr (keine Reduktion).

 

Wir weisen an dieser Stelle ausdrücklich auf die Möglichkeit des Abschlusses einer Seminar-Stornoversicherung hin, die es bei verschiedenen Versicherungsanbietern gibt!

Anmeldung:

Dolores Mosquera, PhD: EMDR bei dissoziativen Störungen ("The Progressive Approach")



Bitte alle Pflichtfelder * ausfüllen!

Haben Sie alle Felder korrekt ausgefüllt, dann klicken Sie bitte auf "Anmeldung absenden".
Damit wird Ihre Anmeldung verbindlich.