Wieder hier in Österreich!!! Dolores Mosquera, PhD mit dem Workshop "EMDR bei Persönlichkeitsstörungen"

Termin:

09.10.2020 - 10.10.2020

ReferentIn(nen):

Dolores Mosquera, PhD

Ort:

Star Inn Hotel, Linke Wienzeile 224, 1150 WienStar Inn Hotel, Linke Wienzeile 224, 1150 Wien

Inhalte:

Dolores Mosquera ist Psychologin und Psychotherapeutin,  leitet das spanische Institut für Trauma- und Persönlichkeitsstörungen (INTRA-TP) und behandelt mit EMDR seit vielen Jahren PatientInnen mit schweren Traumatisierungen. Weiters ist sie in mehreren psychotherapeutischen Verfahren ausgebildet, ist EMDR-Europa-Supervisorin und eine international anerkannte und langjährig erfahrene Dozentin in

Seminaren, Workshops und Vorträgen. Sie hat Bücher und Artikel über Persönlichkeitsstörungen, Komplextrauma und Dissoziation (u.a. EMDR and Dissociation zusammen mit Anabel Gonzales) veröffentlicht und ist eine anerkannte Expertin auf diesem Gebiet.

 

Seminarinhalt:

Persönlichkeitsstörungen sind üblicherweise herausfordernd für KlinikerInnen. KlientInnen mit dieser Diagnose zeigen oft Hochrisikoverhalten, Schwierigkeiten in der Selbstregulierung, Impulsivität und schwere Defizite im Umgang mit Beziehungen. Manche KlientInnen, speziell solche mit BPS, präsentieren darüber hinaus selbstverletzendes Verhalten, Suizidalität und ein Risiko oder eine Anamnese für/von Suizidversuchen. Andere, wie z. B. Menschen mit antisozialer Persönlichkeitsstörung zeigen mangelnde Impulskontrolle und aggressive Reaktionen, die für sie selbst und für andere, inkl. KlinikerInnen, beängstigend sein können.

Wenn man mit EMDR arbeitet und einerseits diese Herausforderungen bei Menschen mit Persönlichkeitsstörungen bedenkt und auf der anderen Seite den starken Effekt, den Reprozessieren mit EMDR in unseren KlientInnen mobilisieren kann, liegt ein wichtiger Anwendungsbereich auf der Hand.

Gerade im Hinblick auf o.g. PatientInnengruppe müssen KlinikerInnen allerdings in der Lage sein, Phänomene von Gegenübertragung zu erkennen. Diese zu verstehen und mit ihnen umgehen bzw. sie nutzen zu können ist entscheidend, um zu vermeiden, dass man im EMDR Prozess stecken bleibt. Wenn wir mit PatientInnen mit Persönlichkeitsstörungen arbeiten, müssen wir sehr aufmerksam sein bzgl. dessen, was in ihnen selbst getriggert wird, um hinter die Abwehrmechanismen sowohl bei KlientInnen als auch bei uns TherapeutInnen zu schauen.

Dieser Workshop hat zum Ziel, dem/der KlinikerIn dabei zu helfen, Persönlichkeitsstörungen aus der Perspektive des AIP-Modells (Adaptive Information Processing Model) zu verstehen. Fallkonzeption und Auswahl der Zielerinnerungen, die sich aus den verschiedenen Erscheinungsformen ergeben, werden thematisiert. Mithilfe von exemplarischen Videos und Vorträgen wird es um Folgendes gehen:

 

  • Wie adaptiert man EMDR für diese spezifische Population?
  • Wie stellt man die Verbindung zwischen  den Symptomen des/der KlientIn (inkl. häufige Probleme in der therapeutischen Beziehung) und den Bedingungen ihrer frühen Kindheit her, die meist durch eine hohe Rate von Bindungsabbrüchen und schweren traumatischen Ereignissen charakterisiert sind?     
  • Wie werden die gewöhnlichen Abwehrmechanismen, die während der Arbeit mit EMDR auftauchen, identifiziert und wann werden sie adressiert?
  • Wie fahren wir innerhalb des Toleranzfensters mit dem Prozessieren mit EMDR fort?

 

 

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt und wird übersetzt.

Zeiten:

1. Tag: 09:00 - 17:00 Uhr

2. Tag: 09:00 - 17:00 Uhr

 

= 16 UE

Gebühr:

€ 395,-- zzgl. 20% Mwst. = € 474,--

Storno:

Das EMDR Institut Austria bringt aufgrund seiner langfristigen Termin-, Raum-, Trainer- und KoreferentInnendisposition folgende Stornoregelung zur Anwendung:

Bei Stornierung ab Vertragsabschluss bis 6 Kalenderwochen vor Veranstaltungsbeginn fallen keine Gebühren an, bei Stornierung zwischen 6 und 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden € 40,-- zzgl. 20 % MwSt. Bearbeitungsgebühr in Rechnung gestellt. Ab 21 Tagen vor dem Seminar fallen die vollen Seminarkosten an. Stornierungen müssen schriftlich (per Brief, Fax, E-Mail) erfolgen und vom EMDR Institut Austria als erhalten bestätigt sein (siehe AGB / Abmeldung).

Maßgeblich für die Rechtzeitigkeit der Rücktritts- bzw. Stornoerklärung ist der Zeitpunkt des Einlangens beim EMDR Institut Austria.
Die verbindliche Anmeldung einer Ersatzperson, die die jeweiligen Teilnahmevoraussetzungen erfüllt und statt des/r gemeldeten TeilnehmerIn tatsächlich teilnimmt und zahlt, ist möglich. Dies bedarf einer Rücksprache mit dem EMDR Institut und schriftlicher Bestätigung durch dieses.

In diesem Fall wird für den/die ausgefallene/n TeilnehmerIn lediglich die Bearbeitungsgebühr von € 40,-- zzgl. 20 % MwSt. in Rechnung gestellt. Eine unvorhergesehene zeitlich reduzierte Teilnahme hat keinen Einfluss auf die Teilnahmegebühr (keine Reduktion).

 

Wir weisen an dieser Stelle ausdrücklich auf die Möglichkeit des Abschlusses einer Seminar-Stornoversicherung hin, die es bei verschiedenen Versicherungsanbietern gibt!

Anmeldung:

Wieder hier in Österreich!!! Dolores Mosquera, PhD mit dem Workshop "EMDR bei Persönlichkeitsstörungen"



Bitte alle Pflichtfelder * ausfüllen!

Haben Sie alle Felder korrekt ausgefüllt, dann klicken Sie bitte auf "Anmeldung absenden".
Damit wird Ihre Anmeldung verbindlich.