Zertifzierung als EMDR Practitioner und Anerkennungen

 

Zertifizierter Abschluss in der EMDR-Methode (internationale Bezeichnung: EMDR Practitioner)
Die Absolvierung der beiden anerkannten EMDR Ausbildungsseminare inklusive Praxistag (ab 2023 wird die Basisausbildung "EMDR Standard Training" (www.emdr-europe.org) nach Absolvierung der Module I-IV inklusive Supervision von uns als Gesamtpaket bestätigt)  ist Hauptbestandteil der Zertifizierung zum EMDR Practitioner. Diese wird nicht durch das ausbildende Institut, sondern durch die übergeordnete nationale Fachgesellschaft vorgenommen. Dies ist in Österreich die EMDR Fachgesellschaft Österreich , die Sie unter www.emdr-fachgesellschaft.at finden. 

Für die Zertifizierung sind neben der vollständigen und erfolgreichen Teilnahme an den erwähnten Theorieseminaren 50 eigene Behandlungseinheiten ("Prozessieren") mit EMDR bei mindestens 25 PatientInnen sowie mindestens 25 Einheiten Supervision (bei Beginn ab 01.06.2020, davon 2 UE Einzelsupervision und 10 PatientInnen abgezeichnet) bei einem/r anerkannten SupervisorIn mit eigenen Fallvorstellungen erforderlich. Der/die Supervisorin muss die Eignung nach bestimmten Kriterien (Europäischer Kompetenzrahmen) bestätigen (www.emdr-fachgesellschaft.at).

 

Die Zertifizierungskriterien richten sich nach dem Datum des Basisseminars I (ab 2023 Grundlagenseminar, Modul I). Sie finden die jeweils für Sie gültigen Kriterien unter "Erfordernisse für die Zertifizierung" im Downloasbereich der Fachgesellschaft. Ab 1.1.2023 gilt für die Zertifizierung die dann jeweils gültige Bestimmung unabhängig vom Datum des ersten Seminars.

 

Das Zentrum für angewandte Psychotraumatologie in Wien bietet ein von der deutschen Gesellschaft für Psychotraumatologie anerkanntes Curriculum Traumapsychotherapie an, dessen EMDR Teil in Österreich bei uns absolviert werden kann.


Die Ausbildungsseminare sind weiters vom Berufsverband Österreichischer PsychologInnen (BÖP) lt. PsychologInnengeset

 als Fortbildung anerkannt und entsprechen den Vorgaben zu Fort- und Weiterbildungsrichtlinien für PsychotherapeutInnen lt. Psychotherapiegesetz des BMG.

 

      

zurück